Zeitlose Klänge - Weltmusik.

Auf Alfonso Gravina passt dieses Genre allerdings perfekt.

Ganz dicht an der Stille entstehen Klänge und magische Frequenzen, die Dichte und Stimmung bei den einzelnen Menschen so erfühlen lässt, dass sie sich selbst auf einer innerlichen Reise öffnend ihre eigenen Welten entdecken.
In diesem Spannungsfeld ergibt sich in den glücklichen Momenten ein innerlicher Zauber, die sie musikalisch um den ganzen Globus führt und atmosphärisch weit darüber hinaus.

Die Stimmung einzelner Töne, variiert erst minimal und dann immer deutlicher, spinnt ein Geflecht aus sich schließlich ergänzenden Klängen und überlässt sich und den Zuhörer fast unauffällig einem Rhythmus, einer kleinen Melodie und schließlich dem Blick ins eigene Innere.

Die Klangerzeuger hören auf Namen wie Hu Lu Si, Hang, Fujara, Lure, Didgeridoo, Djembe, Maultrommel und Gimbri.